Bitte beachten:

Mit deutsch- und volkstümelndem sowie rechtsextremem und faschistischem Gedankengut habe ich nichts am Hut und nichts zu tun!

Donnerstag, 20. März 2014

Die Lügen über den Staatsstreich entlarven

Der US-Friedensrat (US Peace Council) ruft die Friedensbewegung dazu auf, die Lügen über den von der US-Regierung angestifteten Staatsstreich in der Ukraine zu entlarven

Hier ist der Originaltext zu finden

Hier von mir übersetzte Auszüge:
"Der demokratisch gewählte Präsident der Ukraine wurde mit Gewalt sowie mit  finanzieller und politischer Unterstützung der USA und der Europäischen Union gestürzt. Das State Department (US-Außenministerium) hat nicht nur Kekse an ein paar Demonstranten verteilt. Es hat nicht nur die Ersatz-Regierung ausgewählt. Die USA haben fünf Milliarden Dollar ausgegeben, um eine Gebrüder Koch-Demokratie in der Ukraine zu installieren. Das Weiße Haus hat zusätzlich eine Milliarde Dollar genehmigt. Was sonst? Es gibt nun zwei Regierungen in der Ukraine und die US/EU-unterstützte ist eine mit Neo-Nazis gefüllte.

Wir dürfen nicht vergessen, wie Anti-Regierungs-Proteste in anderen Ländern in der Vergangenheit angeregt worden und/oder genutzt wurden von der CIA für schändliche Ziele. Das CIA-Drehbuch wurde so viele Mal wiederholt – vom Iran im Jahr 1953 über Chile im Jahr 1973 bis Haiti 1991 und 2004, Jugoslawien in den 1990er Jahren, Honduras im Jahr 2009, Libyen, Ägypten und Syrien, Venezuela, neben vielen anderen.  Das Ergebnis war der Sturz der Regierung. Wie können wir die verheerenden Folgen diese Coups vergessen? Manchmal ist die abgesetzte Regierung demokratisch gewählt, manchmal nicht, aber in jedem Fall war eine Regierung das Ziel, die Unabhängigkeit von den Forderungen der US-Außenpolitik zeigte.

Die CIA stiftet „demokratische“ Aufstände an, bezahlt gewalttätige Schläger. Das State Department, unterstützt von den Medienkonzernen, dämonisiert eine Regierung, ihre Führer und jeden, der sie unterstützt. US-kontrollierte Finanzinstitutionen schädigen die Wirtschaft des Landes und fördern so noch mehr Zerstörung und Gewalt. Dann greifen Schläger Regierungseinrichtungen und Privateigentum an und bedrohen, schüchtern ein und greifen an wie sie wollen. "False flag"-Scharfschützen und Verzerrungen durch Videos und Nachrichten schwächen jeden Sinn für Ehrlichkeit. Sechs Konzerne besitzen 90 Prozent der US-Medien. Sie überschwemmen die Nachrichten-Kommunikation hier und auswärts mit Propaganda, dass die "demokratische" Opposition nur die korrupte Regierung loswerden, Demokratie installieren und die Wirtschaft schützen will. Sie behaupten, es gehe um die Souveränität des Landes, dass es das Recht des Volkes dieses Landes sei, sein eigenes Schicksal zu bestimmen, ohne imperialistische Intervention. Sie geben vor, sich nicht für irgendeine Regierung einzusetzen. Wie können wir solche Lügen akzeptieren?
Was die USA und Europa in der Ukraine tun wird nur sehr langsam öffentlich bekannt. Die Friedensbewegung darf nicht schweigen!

Wir wissen, dass die neokonservative Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten, Victoria Nuland, und der US-Botschafter in der Ukraine, Geoffrey Pyatt, erwischt wurden, wie sie bei einem Telefongespräch den  Staatsstreich besprachen. …

Eine gespaltene Ukraine ist anfälliger für Ausbeutung durch Konzerne, Sparmaßnahmen und Verarmung der Bevölkerung, die von außen aufgezwungen wurden. Die NATO bewegt sich weiter nach Osten, umgibt Russland rasch mit Basen und "Anti-Raketen"-Batterien, ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Konfrontation mit Russland. Der ehemalige Nationale Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski forderte, Russland aufzuteilen, jetzt wird die Ukraine geteilt.

Hauptexportgut des kapitalistischen Russlands ist Erdgas. Halliburton bemüht sich an führender Stelle, in der Ukraine Erdgas mit der Fracking-Methode gewinnen zu können. Dazu gehört, dass die USA größter Erdgasproduzent ist und das US-Außenministerium den Export unterstützt. Wenn die US-Regierung eine genehme Regierung in der Ukraine installiert, wird die US-Ölindustrie dabei unterstützt, den russischen Exportmarkt zu untergraben. …

Wir sollten jetzt das Ziel der Konzernmonopole erkennen. Zuerst stehlen sie die Souveränität der Ukraine, dann ihre Industrie und Ressourcen, dann folgen die Privatisierung und die Zerstörung der Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft. Dann geht es weiter zu Russlands enormen Ressourcen. Teile und herrsche. Eine langfristige Politik der USA, Großbritannien und der anderen imperialistischen Staaten.

Diese Ereignisse verstärken die Gefahr einer explosiven Krieges, eines Flächenbrandes, der den Planeten einschließen konnte. Die Friedensbewegung gedenkt der Tragödie des Ersten Weltkriegs. Die heutigen Ereignisse erinnern an die kapitalistischen und imperialistischen Wettbewerbe, die zu ihr geführt haben. ..."

Kennt jemand einen ähnlichen Aufruf der Friedensbewegung hierzulande?
Nachtrag: Mindestens einen gibt es: Die "Friedenskoordination Berlin" hat einen Aufruf zu einer Protestkundgebung am 24. März 2014 veröffentlicht

Zum Thema siehe auch meinen Text "Wieviel kostet ein Staatsstreich und wer bezahlt die Folgen?

Mehr Informationen zu den erwähnten Gebrüdern Koch:
Der Freitag vom 28.10.10
Der Freitag vom 4.8.11
FAZ vom 29.7.12
taz vom 18.5.13
Die Zeit vom 25.6.12
Süddeutsche Zeitung vom 25.9.10
Politik & Kommunikation Heft 8/2011
zu den US-Gewerkschaften und den Brüdern

aktualisiert: 13:43 Uhr