Bitte beachten:

Mit deutsch- und volkstümelndem sowie rechtsextremem und faschistischem Gedankengut habe ich nichts am Hut und nichts zu tun!

Freitag, 13. Dezember 2013

Was für Syrien am besten wäre ...

Ein Ex-CIA-Chef hat den Sieg der syrischen Armee über die "Rebellen" als "beste Option" zur Beendigung des Krieges gegen und in Syrien bezeichnet.

"Ein endgültiger Sieg der Regierungskräfte in dem seit mehr als 2,5 Jahren andauernden Konflikt in Syrien wäre das günstigste Szenario für das Land und für die ganze Region, äußerte Ex-CIA-Direktor Michael Hayden in einer Jahreskonferenz zu Problemen des Terrorismus in Washington.
Nach seiner Ansicht setzt keines der drei möglichen Szenarien einen Sieg der Regimegegner vor. Die schlechteste Alternative für einen Sieg der Regierungskräfte wäre ein Zerfall des Landes, worin die Gefahr einer Destabilisierung in den Nachbarländern Libanon, Jordanien und Irak stecke.
Keinesfalls wünschenswert wäre eine Entwicklung, bei der der Konflikt unbestimmt lange Zeit dauern würde, fügte Hayden hinzu.
Die Konferenz wurde von der NGO Jamestown Foundation organisiert.
Hayden hatte den CIA 2006 bis 2009 geleitet. 1999 bis 2005 war er Chef der Nationalen Sicherheitsagentur der USA gewesen." (RIA Novosti, 13. Dezember 2013)

Ausführlicheres dazu ist bei der Nachrichtenagentur AFP zu lesen: "The sectarian bloodbath in Syria is such a threat to regional security that a victory for Bashar al-Assad's regime could the best outcome to hope for, a former CIA chief said Thursday.
Washington condemned Assad's conduct of the conflict, threatened air strikes after he was accused of targeting civilians with chemical weapons and has demanded he step down.
The United States is also supplying millions of dollars in "non-lethal" aid to some of the rebel groups fighting Assad's rule.
But Michael Hayden, the retired US Air Force general who until 2009 was head of the Central Intelligence Agency, said a rebel win was not one of the three possible outcomes he foresees for the conflict.
"Option three is Assad wins," Hayden told the annual Jamestown Foundation conference of terror experts.
"And I must tell you at the moment, as ugly as it sounds, I'm kind of trending toward option three as the best out of three very, very ugly possible outcomes," he said. ..."